Projektname

logo

Haben auch Ihre Eltern schon mit Pampers gewickelt?

Um die spannende Wartezeit ein wenig zu überbrücken wollen wir uns heute schon einem schönen Pampers Thema widmen.


Dafür drehen wir die Zeit zurück, wo Sie noch Kind waren und Ihre Eltern vor der Herausforderung des Wickelns standen.

Produktbotschafterin Maxim erinnert sich:

Selbst meine Mutter schwörte schon auf Pampers! Daher war mir von Anfang an klar, dass mein Kleiner auch Pampers bekommt. Und bis jetzt bin ich super zufrieden und das sind mir die paar Euros mehr Wert! Super Aktion – ich hoffe wir sind dabei :)

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt:

pampers-q1

@all: Kannten Sie Pampers schon aus Ihrer Kindheit? Erzählen Sie uns - wie haben Ihre Eltern damals gewickelt?

101 Kommentare

juphi • 09.07.2012 - 09:36 Uhr

Meine Eltern hatten auch noch die Arbeit mit den Stoffwindeln... nicht wirklich "dicht" und dann die ganze Wäsche... die heutige Oma freut sich, dass das nun anders ist :)

die_jani • 09.07.2012 - 14:41 Uhr

@all: Wahnsinn, was manche Mütter aus der DDR für eine Packung Pampers auf sich genommen haben! Tolle Geschichten, die man hier lesen kann!

Petronella23 • 09.07.2012 - 20:16 Uhr

Hallo,
auch meine Mama hatte mich schon mit Pampers gewickelt. Ich habe mich über die Cronik der Pampersgeschichte gefreut. Es gibt ein Bild auf dem ich als Baby auf dem Pamperskarton 1974 sitze :-)
Toll, dass ich nun meinen Schatz mit Pampers wickeln kann.

LG Petra

lupina08 • 10.07.2012 - 13:12 Uhr

Auch meine Eltern haben mich mit Pampers gewickelt. Auch wenn das Geld damals knapp war, war es ein Riesenunterschied im Vergleich zu Windeln anderer Firmen. Ich hatte eine sehr empfindliche Haut als Baby und war oft wund..das besserte sich beim Wickeln mit Pampers...das war meinen Eltern damals auch jede DM wert..
Neulich habe ich beim Laube-Ausräumen einen Pampers -Karton aus den 80ern und einen aus den 90ern(mein Bruder wurde auch mit Pampers gewickelt) gefunden. Schon interessant wie sich die Motive verändern;)

die_jani • 10.07.2012 - 16:46 Uhr

@Botschafterin Petronella23: Dieses Bild würden wir unglaublich gerne sehen! :)

Jusi1980 • 10.07.2012 - 20:17 Uhr

Meine Eltern hatten es damals leider nicht so einfach wie wir heute mit unseren Pampers. Damals gab es in Polen keine Pampers, da gab es nur Stoffwindeln mit kleinen Einlagen. Meine Mutter erinnert sich bis heute und erzählt mir immer wieder wie gut es wir heut zu Tage haben. Einfach Pampers abziehen, neue drum und Kind und Mutter sind Glücklich :-)

HasesMausel • 12.07.2012 - 10:24 Uhr

Nein ... denn es lag daran, dass ich 1979 in der ehemaligen DDR geboren wurde ... Meine Eltern nutzen Stoffwindeln ... Ihre Meinung dazu: man musste öfters windeln, weil diese relativ schnell durchnässt waren ... jeden Abend wurden dann die Windeln ausgekocht (auf dem Herd ...) ... aber: Die Kinder wurden deshalb auch zum Ende des 1. Lebensjahres darauf getrimmt, sauber zu werden .... Trotzdem ist Ihre Meinung heute bei den Enkelkindern: Hätten wir früher auch gerne gehabt ;-) ....

SaBib • 18.07.2012 - 15:32 Uhr

genau, Pampers gab es in solch großen Kartonkisten mit Henkel oben dran - zwei davon in rosa stehen noch immer bei mir auf dem Dachboden! Hat meine Mama aufgehoben und jetzt sind da alte Spielsachen drin!

Lalamina • 20.07.2012 - 11:44 Uhr

Ich wurde noch mit den lästigen Stoffwindeln gewickelt, aber mein Bruder kam in den vollen Genuss der Pampers Windeln. Meine Eltern haben auch andere Produkte ausprobiert, aber keine Windel konnte so überzeugen wie Pampers!

Lintu • 25.07.2012 - 19:36 Uhr

Meine Eltern haben bei mir damals auch schon Pampers probiert, hatte sie allerdings nicht vertragen. Darum sind meine Eltern sehr verwundert, dass es meine Kleine so gut verträgt. Für mich und meinen Partner sind Pampers die beste Wahl für unsere Kleine. Wir würden nicht mehr wechseln!!!

bady67 • 28.07.2012 - 21:44 Uhr

habe letztens meine Mama gefragt, was sie bei mir als Kind benutzt hat... Sie sagte, dass wir uns damals keine Pampers leisten konnten und deswegen uns Kinder mit Stoffwindeln versorgen musste. Sie fand es immer traurig, dass wir am popo verwundet waren und sie immer kamillenartige cremes und öls anfertigen musste. Ist zwar traurig, aber wenigstens weiß ich jetzt, wie es damals bei uns war. Heute sieht die Welt anders aus, gott sei dank können sich menschen heute mehr leisten, und es gibt weniger wunde babypopos :-)

Zurück nach oben

Kommentar hinzufügen

Cookie-Zustimmung