Projektname

logo

Wie und wodurch entstehen Schuppen?

Schuppen-Illustration-jpg

Heute werfen wir einen genaueren Blick auf die Schuppenbildung.


Unsere Hautoberfläche ist von unzähligen Mikroorganismen bevölkert, die zum größten Teil unschädlich sind oder sogar zu einer gesunden Haut gehören. Diese Mikroorganismen bilden unsere Hautflora.

Links: Auf der Oberfläche der gesunden Kopfhaut werden abgestorbene Zellen abgeschliffen.

Rechts: Reizungen können den Zellerneuerungsprozess aus dem Gleichgewicht bringen; Schuppen sind dafür eine Anzeichen.

Einer dieser Mikroorganismen ist der Hefepilz „Malassezia globosa“. Dieser Organismus ernährt sich von Hautfett, dabei werden ungesättigte Fettsäuren freigesetzt. Der gesunden Kopfhaut können diese Substanzen normalerweise nichts anhaben. Doch wenn Malassezia überhand nimmt, beginnen die ausgeschiedenen Fettsäuren die Kopfhaut zu reizen und beschleunigen somit die Zellerneuerung. Die Folge: Schuppen.

@all: Kennen Sie Hausmittelchen oder Geheimrezepte, die neben speziellen Haarpflegeprodukten gegen Schuppen wirken?

69 Kommentare

sabrina007 • 09.08.2012 - 12:10 Uhr

Bier ei apfelessig sagte oma immer *guter tipp aber nicht jeder mans sache*

ChrisSpin • 09.08.2012 - 18:32 Uhr

Früher in meiner Kindheit wurden die Haare mit Teershampoo gewaschen und anschließend mit Gurkenwasser gespült. Der geruch war nicht so angenehm, aber die Wirkung war Spitze!!!

-Emma- • 09.08.2012 - 23:14 Uhr

Also meistens kämpfe ich im Winter/ Frühjahr mit Schuppen. Bisher hab ich Klettenwurzelöl in die Kopfhaut einmassiert. Da ich sehr lange Haare habe- war das Auspülen und Durchkämmen danach nicht lustig..
Die Schuppen sind allerdings nach der Behandlung weg.
Shampoo aus der Apotheke hab ich auch schon mal versucht- aber es hat furchtbar gerochen. Apfel klingt da schon besser ;-)

kizsbori • 10.08.2012 - 13:07 Uhr

Früher habe ich auch über diesen Trick mit Olivenöl gehört, aber ich verwende gerne H&S :) Das ist sooo einfach zu benutzen und der Duft des Schampon ist toll!!

Contadora • 10.08.2012 - 18:02 Uhr

Hausmittel habe ich noch nicht ausprobiert. Da ich jedoch oft mit Schuppen zu kämpfen habe, benutzte ich meist ein Schuppernshampoo. Aber da hat mir bisher auch nicht jedes immer geholfen. Manchmal ist es richtig schlimm und unanagenehm, da es dann größere Scguppen werden und die Kopfhaut gereizt reagiert. Ich bin gespannt auf das neue Shampoo von H&S und würde es sehr gern testen.

duesselkaetzchen • 10.08.2012 - 18:49 Uhr

Meine Friseurin hat mir gesagt, dass Spülmittel gegen Schuppen helfen soll. Da ich keine Schuppen habe, habe ich das natürlich nicht ausprobiert.

mamadori • 10.08.2012 - 22:02 Uhr

oh man ich habe viele schuppen und habe schon viel versucht und noch nichts gefunden....ehrlich ich habe es schon auf gegeben was zu finden....

ratzekatz • 11.08.2012 - 01:34 Uhr

...habe mal gehört,daß Brennnesselhaarwasser oder auch Klettenwurzelöl gut gegen Schuppen helfen sollen...beides gibt es fertig zu kaufen,aber einen Brennesselsud könnte man bestimmt auch selbst herstellen...Brennessel wächst ja momentan bei diesem feuchten "Sommer"-Wetter überall wie verrückt... :-)

Anna110 • 11.08.2012 - 22:44 Uhr

Ich kenne auch die Variante mit Olivenöl-riecht aber wie ich finde komisch und man muss hinterher auch noch Shampoo benutzen, um den Geruch wegzubekommen. Ich habe aber manchmal das Gefühl, das gerade das verwendete Shampoo manchmal für Schuppen verantwortlich ist-das Ganze hat mir dementsprechend nichts gebracht. Jetzt verwende ich -erfolgreich- H&S Classic!

Smiley87 • 12.08.2012 - 12:05 Uhr

Bis jetzt kenne ich keine Hausmittelchen oder ähnliches. Bei Problemen habe ich immer zu Head&Shoulders gegriffen und war damit immer zufrieden. :)

Lumi • 12.08.2012 - 16:20 Uhr

Wenn ich Probleme mit Schuppen habe, wird meistens auch nicht gross rumexperimentiert, sondern ich nehme dann etwas, von dem ich weiss, dass es mir schnell und zuverlässig hilft, die Schuppen wieder loszuwerden. Und wie der Zufall es so will, waren das immer die Produkte von Head&Shoulders. :-) Bei diesen weiss ich wenigstens, dass sie immer wirken und auch die Haare dabei schön pflegen. :-)

Lumi • 12.08.2012 - 16:28 Uhr

P.S.: Da sich bei mir mal wieder ein kleines Schuppenproblem anbahnt, würde ich mich natürlich besonders über ein Ticket freuen... :-)

Schulzi • 12.08.2012 - 23:12 Uhr

Also bei mir kommen zwei Dinge zusammen. Extrem kalkreiches Wasser (Gruß aus Köln) und dann noch ganz trockene Kopfhaut seit der Geburt meines Kindes...Ohne Head&Shoulders hat es beim Kratzen öfters gerieselt. Aber seitdem ich H&S verwende, ist dieses Problem auch gelöst. Apple Fresh muss ich dringend wegen dem Duft ausprobieren, die Menthol Variante aber ist nicht meins!

XoAyaoX • 12.08.2012 - 23:34 Uhr

Hausmittel kenne ich auch keine direkten, aber Maßnahmen zur Behandlung für zwischendurch.

Das Wasser sollte beim Haarewaschen nicht heiß sein, sondern bloß lau warm, denn zu heißes Wasser entzieht der Kopfhaut Feuchtigkeit.

Trockenfönen ist nicht nur für die Haare auf Dauer schlecht, sondern auch für die Kopfhaut.

Anti-Schuppen-Shampoos müssen sehr gründlich ausgespült werden, damit keine Tenside zurück bleiben.

A-S-Shampoos müssen deutlich länger !einmassiert! werden (nicht nur 2min), damit die Wirkung auch einsetzen kann.

Schwefel, Zink und Salicylsäure sind Schuppenkiller - im Netz gibt es sicherlich ein paar Shampoos mit diesen Inhaltsstoffen zu finden.

Vorher eine Kopfhautanamnese machen.
Fettige Schuppen sind wesentlich schwerer zu behandeln (und treten oft mit Juckreiz auf) und sind "klebrig".
Da hilft dann auch kein Öl, das würde es bloß schlimmer machen.

mamadori • 13.08.2012 - 13:32 Uhr

Also ich habe schon so einiges ausprobiert, jedoch immer mit schlechten erfolg....ich habe schuppen ohne ende

mamadori • 13.08.2012 - 13:34 Uhr

habe leider auch keine einladung bekommen ich wünsche allen viel glück und daumen drück

smilo • 13.08.2012 - 20:29 Uhr

Ich habe selten Schuppen, aber meistens immer dann, wenn ich zu viel und zu lange in der Sonne gelegen bin oder wenn ich mal wieder meine Haare mit Farbe und Strähnchen zu sehr beansprucht habe und dann schneit es nur so von meinem Haupt.

Ich habe schon einiges gehört, von mehr Hühnersuppe essen, bis zu einer Bierhaarwäsche oder natürlich auch, wie hier schon mehrfach geschrieben, mit Öl einreiben. Was ich aber wirklich empfehlen kann ist, Naturjoghurt auf die Kopfhaut zu reiben, etwas einwirken zu lassen und mir lauwarmen Wasser ausspülen. Grundsätzlich hilft Joghurt auch super bei schlimmen Sonnenbrand und verhindert bei mir immer, dass sich die Haut schuppt. Ich weiß nicht genau, warum, aber die Haut beruhigt sich. Auch bei Schuppen. Darf jetzt natürlich kein fettfreier Joghurt sein, weil ja eben das Fett und die Feuchtigkeit helfen. Ausspülen sollte man den Joghurt dann aber auf jeden Fall mit höchstens lauwarmen, besser noch kaltem Wasser. Das ist eh immer besser für die Kopfhaut und es besteht nicht das Problem, dass der Joghurt bei zu heißem Wasser stockt und dann kriegt man den ganz schlecht wieder raus!

Ette-de-Lux • 15.08.2012 - 06:25 Uhr

Da ich auch eine Problemkopfhaut habe u.a. sehr trocken, habe ich es auch mit Öl versucht. Ich fand es schrecklich und habe mir dementsprechend verschiedene Produkte besorgt und auch Hausmittel ausprobiert. Leider ist das anfertigen von bestimmten Hausmitteln sehr aufwendig und wenn ich
etwas für die Haare, für die Kopfhaut und noch etwas erfrischendes haben wollte, mußte ich verschiedene Varianten bzw. Produkte verwenden.

Marie2012 • 19.08.2012 - 13:36 Uhr

Ihr fleißigen Botschafterinnen habt ha unendlich viele Tips auf Lager.
Da weiß man gar nicht, was man mal ausprobieren soll.
Ich habe leider auch Schuppen und hoffe bald mal auf ein gutes Gegenmittel. Vielleicht ist es ja H&S und dann noch mit gutem Duft.
Bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte.

Anna67 • 22.08.2012 - 14:51 Uhr

Also ich bin ja ein Head & Shoulders Fan. Habe das Apple Fresh nicht ausprobiert, da ich hoffe dabei sein zu dürfen um wieder viele Menschen beglücken zu können.
Ich hatte immer eine extrem juckende Kopfhaut ohne Schuppen und es mit sehr vielen Shampoos probiert. Eines Tages stehe ich im Rossmann Drogeriemarkt und frage eine Verkäuferin was ich denn dagegen machen könnte? Sie sagte, sie hätte das gleiche Problem gehabt und nehme das normale Head & Shoulders, "das hilft bestimmt", meinte sie! Ich nahm eine Shampoo-Flasche mit und siehe da, es hilft total super!!! Seit Jahren nehme ich jetzt das normale (natürlich zwischendurch mal abwechselnd von Pantene und Fructis) Head & Shoulders Shampoo!
Probiert es aus und ihr könnt nichts falsch machen!!!

Anna67 • 22.08.2012 - 15:04 Uhr

Ich könnte noch so viel schreiben, denn mir fallen jetzt gerade irre viel Tipps ein.
z.B.: bei manchen Frauen die (wie ich) nicht zum Friseur gehen, sondern sich die Haare selber schneiden. Ich habe langes leicht stufiges Haar mit Ponys und wenn man vorher die Haare wäscht, danach eine Kur einmassiert , sie aber nicht nach 2 Minuten auswäscht, sondern die Haare schneidet und erst danach die Kur schön auswäscht, dann hat man wunderschöne und glänzende Haare! Das machen ja Friseure auch!

XoAyaoX • 31.08.2012 - 18:32 Uhr

@Anna67:
Das machen nicht alle Friseure, zumindest keine die ich kenne ( bin ja auch eine ) ^^
Zumindest wird uns das nicht gelehrt, weil es umständlich ist, komplexere Schnitte mit so glitschigen Haaren exakt zu schneiden.
Dann massier ich die Kur lieber nach dem Haarschnitt mit einer schönen entspannenden Massage ins Haar ein ( die dauert in der Regel auch länger als 2 Minuten ) .
Da hat auch die Kundin mehr von. ;)

Vroni0815 • 04.09.2012 - 08:33 Uhr

Ich habe da auch mal so einen kleinen Tipp:
Wenn man nicht so richtig weiß warum man Schuppen hat und Sie auf einmal da sind, kann es auch daran liegen das man die Haare nicht richtig ausspült oder noch Reste von Stylingprodukten im Haar verbleiben.

Das habe ich schon bei meinen Neffen gesehen der Unmengen an Gel und Spray verbraucht und dann etwas länger seine Haare waschen und auch ausspülen sollte.

Danach waren auch diese Schuppen beseitigt.

Aber leider ist das nicht bei den meisten so schnell beseitigt aber bei dem ein oder anderen kann es vielleicht helfen ;-)

-Einklang- • 04.09.2012 - 22:22 Uhr

Ich habe eine zeitlang die haare nicht immer lange genug ausgespült und dann auch noch die haare mit einem föhn, den ich iehmlich dicht an die kopfhaut hielt geföhnt.
Das war fatal für die haare und kopfhaut.Zudem auh noch schön mit den händen über den kopf gefahren und dass scheint die kopfhaut so anzuregen, dass sie schuppt.
Seitdem ich meine haare nicht mehr föhne ist es schom deutlich besseer geworden.
Also bitte die kopfhaut nicht zu sehr reizen.
Wogegen eine schöne entspannende kopfmasse eine wohltat ist, wobei gleichzeiktig die kopfhaut gut durchblutet wird und die schuppen werde weniger.
Jetzt noch mit dem neuem head & shoulders die haare waschen und man merkt schon gleich nach er 1. haarwaesche eine linderung der schuppen und bekommt zudem noch einen wohligen duft in sein haar.

Zurück nach oben

Kommentar hinzufügen