08November
2011 - 11:27 Uhr

von: Botschafterin Hime

Kategorie:
Reportageaufträge, nintendogs + cats Informationen

Reportageaufträge zum Thema: nintendogs + cats.

Viele for me Botschafter haben in den letzten zwei Wochen ihre Reportageaufträge für die for me Online-Reporter übermittelt. Sie haben uns mitgeteilt, was sie am Spiel nintendogs + cats am meisten interessiert. Jetzt ist es soweit – hier kommen die Aurträge:

Das wünschen sich die for me Botschafter von unseren Online-Reportern:

Auftragsforumular zu Nintendogs+cats

Die meisten wünschen sich, dass die Erscheinungsbilder der Tiere im Hinblick auf Grafik und Design gründlich getestet werden. Ein weiterer häuftig aufgetretener Wunsch ist, die Charaktereigenschaften der unterschiedlichen Hunde- und Katzenrassen aufzuzeigen.

Die for me Botschafter wollen zusätzlich sehen, was die Hundebabies alles können, dazu sollten unsere Online-Reporter fleißig mit den Hunden trainieren und ihnen alle 16 Tricks beibringen. Damit auch etwas Bewegung in die Runde kommt, soll jeder mit seinen Tierchen Gassi gehen (mit und ohne StreetPass).

Damit die Fotogalerie mit zahlreichen Fotos von glücklichen Familien und ihren Haustieren befüllt wird, sollen die Online Reporter viele Fotos machen und dabei die AR-Karten ausprobieren. Einige unserer for me Botschafter sind auch sehr daran interessiert, mehr über die Haltung der Welpen und Kätzchen zu erfahren. Gibt es da Unterschiede? Und wie sehen eigentlich die unterschiedlichen Spazierrouten aus?

Natürlich ist es für uns for me Botschafter auch spannend zu erfahren, welche Geschenke beim Gassi gehen so gefunden werden. Letzendlich wollen wir unsere Online-Reporter zu Profis machen, deshalb sollen sie alle drei Nintendogs-Pokale erreichen.

Viel Glück und Spaß dabei ;) .

Wir freuen uns auf viele spannende Testreportagen, -videos und -fotos unserer Online-Reporter. Mal sehen wie sie die von uns gewünschten Themen umsetzen. Wo wir die Erfahrungsberichte im Netz finden, teilen uns die Online-Reporter in der nintendogs + cats mit dem Nintendo 3DS Blogbox mit.

@all: Haben Sie sonst noch Wünsche, Anregungen oder Fragen speziell zum Haustierspiel “nintendogs + cats”?

Kommentare

Meinungen der Produkt-Botschafter

  • 08.11.11 -11:59 Uhr

    von: Botschafterin Geli2201

    Online Reporter

    Ich würde mir wünschen, dass ich mir beim Spaziergang eigene Routen aussuchen kann und ich meinen Hund in alle Richtungen führen kann, d.h. auch mehr Auswahl habe, wohin ich gehe.

  • 08.11.11 -15:51 Uhr

    von: Botschafterin schokofrosch

    Online Reporter

    Ich kann mich Geli2201 nur anschließen. Außerdem wäre es schön, sich auch im Haus bewegen zu können.
    Mittlerweile haben wir zwei Welpen. Da wäre es ganz praktisch, wenn man mit beiden gleichzeitig Gassi gehen könnte. Das Füttern sollte aber lieber direkt auf einen Hund bezogen werden.
    Es ist schade, dass man mit den Katzen nicht auch ausgehen und an Wettbewerben teilnehmen kann.
    Man begegnet beim Spiel ja vielen Menschen mit Hunden. Leider gibt es aber nicht die Funktion des Wiedererkennens. So heißt es immer nur “… und …. haben sich angefreundet” o.ä.

  • 08.11.11 -17:42 Uhr

    von: Botschafterin Botsch

    Online Reporter

    Kann Geli2201 und schokofrosch nur zustimmen. Hätte auch gerne mehr Platz im Haus und mehr Möglichkeiten für Katzen. Eine “müde”-Anzeige wäre auch gut und die Funktion die Tiere schlafen zu lassen.

  • 08.11.11 -17:54 Uhr

    von: Botschafterin Heiken

    Online Reporter

    Eine WRoutenwahl beim Spazieren fände ich auch toll. Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn man ein Training direkt auswählen könnte, so das sich die Hunde besser auf die Wettbewerbe vorbereiten könnten.

  • 08.11.11 -19:03 Uhr

    von: Botschafterin jannni1979

    Online Reporter

    Da meine Tochter Nintendogs hat, habe ich in vielen Dingen ja den Vergleich.
    EineRoute auswählen können wäre sehr schön. Oder eben anwählen, draus los spazieren, so wie es jetzt immer der Fall ist.
    Die verschiedenen WetterSimulationen finde ich hingegen prima.

    Eine Anzeige wie sichd as Tier fühlt oder ob esmüde ist, wäre auch prima.
    Und mit der Katze kann man wirklich reichlich wenig anfangen.

    Dann kann man ja auch sehr schicke Möbel kaufen. Aber wieso kann ich z.b. das Goldfischglas nicht auf die Vitrine stellen? Es sollte da unterschieden werden zwischen Dingen die man AUF einen Schrank oder so stellen kann und Möbeln an sich.

    Wiedererkennen wäre auch sehr nett.

    Und die Gesprächsthemen der Spaziergangbekanntschaften sollten ein wenig abwechslungsreicher sein. Wieso erzählt mir jemand wie ich mit der Disc üben muss, wenn ich schon den NintendogsPokal gewonnen habe ?

    Bugs in der Grafik habe ich auch schon gefunden. Zwar nur welche die einen schmunzeln lassen, aber eben doch überarbeitungswürdig. Der Hund läuft auf die Katze zu und die Katze rennt nicht weg sondern verschiebt sich einfach quer durch den Wassernapf…

    Dann bemängelt meine Tochter noch, das der WauWau Modus ihres Nintendogs nicht mit dem Spazieren gehen des Nintendogs&Cats kompatibel ist. So können sich die Hunde nicht besuchen.

    Schade ist auch das Schritte beim spazieren gehen “verfallen” . Gehe ich 50 schritte mit dem Hund kriegt er fünf Kekse.
    Gehe ich 2900 kriegt er für 2000 eine blume. die 900 werden quasi unbelohnt gelassen.

  • 08.11.11 -19:51 Uhr

    von: Botschafterin Vossi

    Online Reporter

    Guten Abend, auch uns würde die Routenauswahl sehr gefallen. So eine Art Stadtplan, auf dem man wählen kann wohin man gehen will, ließe sich doch bestimmt mit einbauen.

  • 08.11.11 -22:44 Uhr

    von: Botschafterin internett04

    Online Reporter

    Mir geht es ähnlich wie den anderen Botschaftern, insgesamt könnte man das alles noch verbessern, vorallem die Möglichkeit der Ausstattung mit Möbeln und das getrennte Füttern von Tieren, eines hat einen optimalen Körperbau, das nächste ist dünn und noch eines rundlich. Da sollte man doch besser einzeln füttern können damit man mehr auf die Bedürfnisse des einzelnen Tieres eingehen kann. Man kann alles natürlich sehr umfangreich gestalten, was sicher sehr aufwendig und evtl teuer ist, aber für die Spieler wäre es toll.
    Da ich beruflich ständig durch ganz Deutschland reise nehme ich zur Zeit überall hin den N3DS mit und leider habe ich bisher erst 1 Kontakt über StreetPass, woran das liegt weiß ich nicht, aber da habe ich mir auch mehr erhofft.

  • 09.11.11 -00:42 Uhr

    von: Botschafterin Schoko-Cupcake

    Online Reporter

    Ich hätte auch gerne noch mehr Möglichkeiten zum Einrichten der Wohnung (obwohl wir inzwischen die Luxusvariante für 3000Münzen haben, hat man trotzdem “nur” 4 Ecken zum Einrichten, dabei haben wir doch jetzt auch noch ein Kätzchen^^
    Oh, und ich vergesse immer wieder, dass ich beim Gassi gehen nicht reden oder Streicheln kann. Manchma ist Tigga so süß, dass ich ihn unwillkürlich streicheln will, aber dann “rucke” ich ja nur an der Leine :-(

  • 09.11.11 -09:14 Uhr

    von: Botschafterin schokofrosch

    Online Reporter

    Stimmt, mehr Interaktionsmöglichkeiten mit dem Hund beim Gassigehen wäre auch toll.

  • 09.11.11 -09:47 Uhr

    von: Botschafterin kisku

    Online Reporter

    auch ich muß mich den anderen Aussagen hier anschliessen… eine Anzeige was die Müdigkeit anbetrifft wäre super. Genau wie das mit dem Gassi gehen, das man in alle Richtungen gehen kann und sich die Strecke aussuchen kann. Was natürlich auch super wäre, das man sich im Raumbewegen kann und auch mehr als nur 4 Sachen in einem Raum aufstellen kann, so muß man sich immer entscheiden. Ich habe zu meinem Hund jetzt eine Hauskatze und schon einige Dinge beim spazieren gehen gesammelt und diese eingetauscht. So bin ich auch zu meinem großen Kratzbaum gekommen, den habe ich gegen Dinge die Finja gefunden hat bei Barc im Laden eingetauscht. Allgemein wünsche ich mir noch mehr Interaktionen bei den Hunden und auch Katzen, damit das ganze noch realistischer wird. Mittlerweile kann Finja auch schon eine menge tricks und beim Coursing und Disc werfen haben wir schon jeweils 3 Pokale… nur bei dem Gehorsamkeitstest will meine Finja nicht richtig… sie hat ihren sehr starken eigenen Willen *grins* ;-) also, wie gesagt ich kann mich hier den bisherigen Kommentaren nur voll anschliessen :-)

  • 09.11.11 -10:59 Uhr

    von: Botschafterin Lieblingsmami65

    Online Reporter

    Hallo alle zusammen, auch bei uns gabe es schon heiße Debatten zum Thema Spaziergang, meine Kinder haben ja auch Nintendogs und bedauern, das man sich die Strecken nicht mehr selber aussuchen kann, ich übrigens auch. Auch schade ist, dass man mit den Kätzchen nichts unternehmen kann außer füttern, streicheln und waschen. Der 3D modus ist super, wir schalten aber ziemlich oft zum normalen Modus, da die Augen sonst so überanstreng werden. Schlecht ist auch, das man den Gehorsamkeitstest nur mit AR-Karte machen kann, so muss man die Karten überall mitnehemen. Die AR_Karten selber sind toll, und funktionieren wirklich besser, als ich gedacht habe. Im Großen und Ganzen sind wir positiv beeindruckt und freuen uns natürlich auf die restlichen Testwochen. Bis bald, Lieblingsmami65

  • 09.11.11 -12:10 Uhr

    von: Botschafterin Botsch

    Online Reporter

    Stimmt, dass man die AR-Karten zum Gehorsamkeitstest braucht ist etwas unangenehm. Gut aber, dass man sie zum Trainieren der Tricks nicht braucht.
    Manchmal scheinen die Hunde ja Tricks zu ‘vergessen’, die man lange nicht genutzt hat. Aber gut, dass man diese neu lernen kann! Unser Hund kann schon 16 Tricks. Nummer 17, Heulen wie ein Wolf, gibt es auch noch.
    Gut finde ich auch die Hierarchie der Wettbewerbe, jeder Gewinn schaltet den folgenden Pokalwettbewerb frei. Und als Nintendogs Pokal Gewinner bekommt man ein goldenes Halsband beim Coursing und eine goldene Krone beim Frisbee, Wert jeweils 1500 Spiel-Euro. Leider nur einmal pro Hund, bei weiteren Gewinnen, gibt es nur das Preisgeld von 500 Spiel-Euro.
    Trotz allem, toll gemacht das Spiel :)

  • 09.11.11 -13:01 Uhr

    von: Botschafterin Ostseenixe

    Online Reporter

    Ich vermisse ein paar Wettkämpfe, wie z.B. Hunderassenshow. Und das man mit seinen Hunden gleichzeitig Gassi gehen kann.

    Den Trick Nr. 17 haben wir noch nicht bisher sind wir bei 16 angekommen.

  • 09.11.11 -15:20 Uhr

    von: Botschafterin Ostseenixe

    Online Reporter

    ja sind 17 und mein Sohn pfeift in den DS :D

    Habe mal eine Frage zu den Reportagenaufträgen, kann mir die jemand mal zusenden, kann die Aufstellung schlecht lesen.

  • 09.11.11 -20:31 Uhr

    von: Botschafterin Pretty_in_Pink

    Online Reporter

    Wir würden uns auch eine Anzeige wünschen, die uns anzeigt ob unser Mops Olaf müde ist oder nicht.
    Eine freie Wahl der Strecke für den Spaziergang wäre eine großartige Idee. Ebenso stimme ich Botschafterin Botsch zu: Es ist unangenehm, dass man die AR-Karten zum Gehorsamkeitstest benötigt.

  • 09.11.11 -22:28 Uhr

    von: Botschafterin Schoko-Cupcake

    Online Reporter

    “Ein weiterer häuftig aufgetretener Wunsch ist, die Charaktereigenschaften der unterschiedlichen Hunde- und Katzenrassen aufzuzeigen.”

    Also, hier noch die Charaktere meiner beiden Süßen:

    Cockerspaniel Tigga:
    “Ein artiges Männchen, das aber viel Bewegung braucht.”
    Da kann ich zustimmen, Tigga ist sehr artig, lernt Tricks auch unglaublich schnell–und die viele Bewegung hält ihn auf seinem optimalen Gewicht. Als ich 2 Tage mal nicht so viel an Bewegung machte, war er sofort “rundlich”–*schock*. Nach ein paar Tagen Diätfutter und viiiiiiiiiiiiiel Sport war dann aber wieder alles gut.

    Hauskatze Miga:
    “Ein neugieriges Weibchen, das gerne mit anderen spielt.”
    Ebenfalls ein “Jaaaa”, sie spielt mit Tigga herzallerliebst und muss sich immer alles angucken.
    Wenn die beiden mit einem Luftballon spielen, bis er platzt, muss ich immer lachen, total drollig.

    Übrigens, eine Frage an die anderen Reporter:
    Wieviel Herzpunkte haben eure Tierchen inzwischen?
    Tigga hat 2958-und mich würde interessieren, wieviel das so im Vergleich ist…

    Lg, Schoko

  • 10.11.11 -12:58 Uhr

    von: Botschafterin Hime

    @Ostseenixe: Ich weiß nicht, ob Sie schon gesehen haben, dass man das Bild der Reportageaufträge vergrößern kann, aber ich schicke Ihnen die Reportageaufträge natürlich gerne nochmal:

    • Erscheinungsbild der Tiere testen (Grafik, Design etc.)
    • Charaktereigenschaften der unterschiedlichen Hunde- und Katzenrassen aufzeigen
    • Den virtuellen Hundebabies alle 16 Tricks beibringen und gleichzeitig das Mikrofon testen
    • Gassi gehen (mit und ohne StreetPass)
    • Zusammen mit den Tieren Fotos machen (AR-Karten)
    • Unterschiede zum Halten von Welpen und Kätzchen aufzeigen
    • Verschiedene Spazierrouten ausfindig machen
    • Verschiedene Geschenke beim Gassi gehen sammeln
    • Bei den Wettbewerben alle drei Nintendogs-Pokale erreichen

    Viel Spaß beim Testen. ;)

  • 10.11.11 -18:48 Uhr

    von: Botschafterin Schoko-Cupcake

    Online Reporter

    @Botsch:
    Das ist ja so niedlich mit “Trick 17″.
    Ich dachte wg der Beschreibung hier, dass man wirklich nur 16 Tricks hätte und hab gar nicht mehr in die Trickliste geguckt, also vielen Dank für den Hinweis.

    Die Krone für den Nintendo Pokal haben wir inzwischen auch abgestaubt ;-)

  • 10.11.11 -19:16 Uhr

    von: Botschafterin geheimTalent

    Online Reporter

    Ich finde auch Einzelfütterung wichtig um individueller auf die Bedürfnisse eingehen zu können.
    Spazierengehen sollte man mit mehreren Hunden können und auch selbst die Routen wählen, das fehlt uns etwas.

    Von den AR-Karten ist meine Tochter sehr begeistert.

  • 10.11.11 -20:55 Uhr

    von: Botschafterin Nihilista

    Online Reporter

    Mit den Hunden kann man ja Gassi gehen, aber wo bitte ist das Katzenklo?
    Wenn Kinder lernen sollen, wie man mit Haustieren umgeht, gehört das Häufchenentsorgen bei Katzen auch dazu. Mein Sohn mit 5 hat sich schon beschwert, dass die armen Katzen kein Klo haben.
    Geschenke gibt es zum Sammeln beim Gassigehen für Hunde so allerlei, manche komische Sachen gibts da auch “pizzadisk”?
    und die Fische im Glas dürften ruhig auch Futter kriegen und nicht nur Deko sein….
    ansonsten ist das Spiel echt witzig.

  • 10.11.11 -23:46 Uhr

    von: Botschafterin Schoko-Cupcake

    Online Reporter

    @Nihilista:
    Wenn ich es richtig verstanden habe, sind alle Katzen quasi “Freigänger”, deshalb wohl kein KAtzenklo.
    Aber vom erzieherischen Prinzip her würde ich es auch bevorzugen, dass man sich mehr um die Katze kümmern müsste.

  • 11.11.11 -10:42 Uhr

    von: Botschafterin LadySam

    Online Reporter

    Die Katzen sind sehr niedlich, doch kann man leider nicht so viel mit ihnen machen. Meine Kinder würden sich wünschen das man auch mit den Katzen spatzieren gehen könnte und sie auch an einen Wettbewerb mitmachen lassen könnte.

  • 11.11.11 -13:20 Uhr

    von: Botschafterin schokofrosch

    Online Reporter

    @ Schoko-Cupcake: Herzpunkte ??????

    Wußte gar nicht, dass es das gibt. Wo kann ich denn sehen, wieviel meine Kleinen haben?

  • [...] Gassi gehen mit und ohne StreetPass gehört ebenso zu unseren neun Reportageaufträgen. Diese Aufträge testen die for me Online-Reporter fleißig und posten anschließend Ihre [...]

  • 12.11.11 -17:16 Uhr

    von: Botschafterin TaKaMa

    Online Reporter

    Meine Kids sehen die Aufgaben als echte Herausforderung. Natürlich wollen sie alle Aufgabenpunkte abarbeiten. Das wird allerdings noch einige Tage in Anspruch nehmen. ;o) Hier schon einmal der Bericht zu den 16 Tricks, von denen unsere virtuelle Fellnase jetzt schon 13 beherrscht:
    http://takamastestwelt.blogspot.com/2011/11/nintendogs-cats-diese-tricks-kann-unser.html

  • [...] bisherigen Reportageaufträge für nintendogs + cats wurden bereits bis in kleinste Detail unter die Lupe genommen. Nach wie vor wird fleißig [...]

  • [...] hatten die Möglichkeit, sich aktiv an unserem Projekt zu beteiligen. Sie erteilten Reportage-Aufträge an uns for me Online-Reporter und wir haben natürlich gleich mit der Ausführung begonnen. [...]

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.